2124 - Qualifizierung / Schulungsmaßnahme für Sicherheitsmitarbeiter mit mobile Metalldetektoren sowie Tor- und Handsonden

Auf Anfrage

Diese Spezialtechnik dient der Kontrolle von Personen und der Detektion von Waffen und Metallen, der Prüfung von Post- und Paketsendungen zur Detektion von Briefbomben, der Suche nach Unterflurmarken und Metallen sowie Nichteisen in verschiedenen kommerziellen und auch privaten Anwendungsgebieten.



Ablauf:




  • Rechtliche Grundlagen des Tätigwerdens

  • Dienstkunde und taktische Handlungsgrundsätze

  • Kontrollregeln- und Kontrollgrundsätze (Eigensicherung)

  • Personenkontrolle (Auftreten)

  • Besetzung der Kontrollstellen

  • Gepäck- und Kontrollanlage (GPA)

  • Hand- und Torsonde

  • mögliche Verstecke am Körper

  • gefährliche Gegenstände und verbotene Waffen

  • Zusammenarbeit (Team/ Teamarbeit)

  • Befugnisse der Sicherheitsmitarbeiter bei Kontrollen (Hausrecht)

  • Folgen bei internen und externen Verstößen (Meldekette/ Dokumentation)

  • Technische Hilfsmittel und Kommunikationstechnik

  • Arbeits- und Gesundheitsschutz (DGUV V1, DGUV V9, DGUV V23, DGUV V70)

  • Umgang mit Menschen

  • Erste Hilfe (Theorie)

  • Luftfahrtrecht

  • Praktische Übungen



Ziele:



Ziel dieser Qualifizierung ist der Erwerb von Fachkenntnissen im Berufsbereich Sicherheitsdienstleistungen unter Berücksichtigung individueller Vorkenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Dazu gehören auch:




  • die Unterstützung und Förderung der Teilnehmer/ -innen

  • Erlangung von Handlungssicherheit im Arbeitsalltag

  • Arbeitsschutz der Mitarbeitenden

  • Training der Methoden


Lehrgangsbescheinigung - gemäß Verordnung (EU) Nr. 910/2014
8 UE, reguläre Unterrichtszeit von 08.30 bis 16.00 Uhr. Die Zeiten können den Ausbildungserfordernissen angepasst werden.
150,00 €