2109 - Interventionskraft VdS 2172 (Schulung und Wissensfeststellung)

13.03.2023 - 17.03.2023

Inhalte:

1. Rechtliche Grundlagen der Interventionstätigkeit

  • Abgrenzung von öffentlichem und privatem Recht
  • Privatrechtliche Tätigkeitsgrundlagen zum Schutz von Eigentum und Besitz
  • Grundzüge des Straf- und Strafverfahrensrechts
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz anhand ausgewählter Unfallverhütungsvorschriften (DGUV V1, DGUV V23, DGUV V70, DGUV Information 211-041, ASR 1.3)

2. Umgang mit Menschen

  • Verhaltensweisen von Menschen in verschiedenen Situationen
  • Grundsätze im Umgang mit Menschen/ Kenntnis von Fehlerquellen
  • Grundsätze der Kommunikation/ Werkzeug Sprache

3. Dienstkunde

  • Verhaltens- und Handlungsgrundsätze auf dem Weg zum und am Interventionsort
  • Melde- und Berichtswesen
  • Zusammenarbeit mit Polizei, Behörden, Organisationen und anderen Hilfskräften
  • Grundsätze der Eigensicherung/ Schutzmaßnahmen

4. Technische Hilfsmittel und Kommunikationstechnik

  • Verschiedene Sicherungseinrichtungen/ GMAs
  • Meldesysteme und Beobachtungseinrichtungen
  • Aufbau, Wirkungsweise und Grenzen der eingesetzten Kommunikationstechnik
  • Grundkenntnisse im vorbeugenden Brandschutz/ Handhabung von Feuerlöschgeräten
  • Einrichtungen und Hilfsmittel zur Eigensicherung/ persönliche Schutzausrüstung
  • Zugangs- und andere Kontrollsysteme

5. Schriftliche Wissensfeststellung gemäß VdS 2172

6. Informations- und Erfahrungsaustausch

Hinzu kommt eine einheitliche Gebühr von 50,00 € für die Wissensfeststellung. Enthalten sind Tagungsunterlagen, Auswertung der Wissensfeststellung, Teilnahmebescheinigungen und Zertifikate. VdS-Anerkennungsnummer: PS 2210 (https://vds.de/zertifikate/zertifikat/33FC4556

Lehrgangsbescheinigung - gemäß Verordnung (EU) Nr. 910/2014
40 UE, reguläre Unterrichtszeit von 08.30 bis 16.00 Uhr (8 UE/ Tag). Die Zeiten können den Ausbildungserfordernissen angepasst werden.
450,00 € zzgl. 85,50 € MwSt. (535,50 € Brutto)
15 freie Plätze